Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Wieder geht’s auf Auswärtstour

Das Spiel wurde bereits abgesagt, ein neuer Termin steht noch nicht fest!

Am Samstag geht Budissa wieder auf Reisen, dieses Mal ist das Ziel Auerbach im Vogtland.

Der VfB Auerbach war und ist immer ein sehr unangenehmer Gegner. In dem sehr engen Stadion müssen sich die Spieler nicht nur gegen den Gegner auf dem Platz behaupten, auch von den Rängen fliegt da den gegnerischen Spielern mitunter das eine oder andere Wort um die Ohren, was in Sachen Fairness zumindest fragwürdig ist. Doch sei‘s drum, mit der richtigen Konzentration und dem genauen Fokus auf das Spiel sollte diese Aufgabe zu meistern sein.

Auerbach hat Punkte bitter nötig und wird alles versuchen und unternehmen, um uns mit leeren Händen auf die Heimreise zu schicken. Doch auch wir sind noch lange nicht in sicherem Fahrwasser und haben mindestens genauso die Punkte nötig wie unser Gastgeber. Das Hinspiel in Bautzen ging torlos 0:0 aus, die Punkte wurden geteilt. Wobei Maik Ebersbach auch in dieser Partie einen Elfmeter in großer Manier gehalten hat. Nach einem 1:1 gab es in der letzten Saison in Bautzen auch eine Punkteteilung, in Auerbach hingegen entschied der Gastgeber die Partie mit 2:1 für sich.

Mit der aktuellen Witterung hat auch Auerbach zu kämpfen. Bislang konnte noch kein Heimspiel in diesem Jahr von unserem Gastgeber ausgetragen werden. Zwei Nachholer stehen bereits bei Auerbach auf der ToDo-Liste, ein Heimspiel gegen Neustrelitz und eine Auswärtspartie in Neugersdorf. Am letzten Spieltag haben die Vogtländer sozusagen mit einem Kaltstart im ersten Punktspiel der Rückserie dem Ligaspitzenreiter Energie Cottbus ein 1:1 abgetrotzt und damit für ein Aufhorchen in der Liga gesorgt. War nun Cottbus so schwach oder Auerbach so stark? Vielleicht von beiden etwas. Aber eigentlich ist das auch egal. Wenn wir uns ausschließlich auf unsere Stärken konzentrieren, die Schwächen weiter abbauen und den Teamgeist hochhalten, dann sollte es auch im Rahmen des Möglichen sein, in Auerbach zu punkten und eben nicht mit leeren Händen die Heimfahrt anzutreten. Nicht ganz unwichtig wird es auch sein, wie sich die am letzten Spieltag fehlenden Spieler erholt und ihre leichten Erkältungen auskuriert haben.

Einen ebenso nicht unwesentlichen Anteil werden unsere Fans wieder am Ergebnis haben, die uns treu und tapfer in bisher jedes Auswärtsstadion gefolgt sind und die Mannschaft nach Kräften unterstützt haben. Mit genau diesen Fans wird es möglich sein und werden, die Klasse zu halten und diesen Erfolg gemeinsam zu feiern. Doch jetzt steht zunächst die Hürde Auerbach vor uns, die es zu überspringen gilt. Auf geht’s!