Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Rabenschwarzer Tag für Budissa

Erstellt am Sonntag, 24. November 2019 13:44

Der 23.11.2019 wird wohl als rabenschwarzer Tag in die Geschichte von Budissa Bautzen eingehen. Die Fans der Budissen wissen nach dem Spiel gegen Einheit Kamenz wie sich die Fans der Brasilianer nach dem Halbfinale der WM 2014 und der 1:7 Niederlage gegen Deutschland gefühlt haben müssen, denn auch die Budissen unterlagen im Derby mit dem gleichen Ergebnis dem Team aus der Lessingstadt.

Dabei begann das Spiel vor über 350 Zuschauern ganz nach dem Geschmack der Budissa-Fans, denn bereits in der zweiten Minute köpfte Jakub Sidlo nach einem Eckstoß zur Budissa-Führung ein. Die Führung brachte aber keine Sicherheit und Ruhe ins Spiel der Budissen. Die Gäste kamen bereits in der achten Minute zum Ausgleich. Nach einem zu kurzen Abwehrversuch landete der Ball vor den Füßen von Schulze, der den Ball aus 20 Metern über Max Höhne zum Ausgleich ins Tor hob. Der Tabellenführer aus Kamenz kam nach dem Ausgleich immer besser in die Partie und auch folgerichtig zum nächsten Treffer. Sobe stand in der 27. Minute nach einer Flanke von der linken Seite allein und hatte keine Mühe zur Führung einzuköpfen. Nur zehn Minuten später klingelte es erneut im Budissa-Tor. Häfner zirkelte einen Freistoß aus ca. 18 Metern über die Mauer zur 3:1 Führung.  Kurz vor dem Halbzeitpfiff gab es aber auch noch eine Möglichkeit für die Budissen den Spielstand etwas positiver zu gestalten. Einen Kopfball von Joseph Gröschke konnte der Kamenzer Schlussmann Svarc aber gerade noch von der Linie kratzen.

Waren die Fans in der Halbzeitpause noch guter Hoffnung, dass man den Rückstand noch egalisieren kann, brachen in der Hintermannschaft der Budissen nach dem Pausentee vollkommen die Dämme. Schulze, Grellmann und Huth nutzten bis zur Mitte der zweiten Halbzeit die sich bietenden Möglichkeiten für Einheit Kamenz um die Führung auf 6:1 auszubauen. Für den Schlusspunkt im Torreigen der Kamenzer setzte erneut Schulze als ein Abstimmungsproblem zwischen Jakub Sidlo und Keeper Max Höhne nutzte, schneller am Ball war wie die beiden und dann den Ball aus 15 Metern ins leere Tor schieben kann. Thomas Hentschel wechselte danach den Torhüter und konnte damit weitere Kamenzer Tore verhindern, denn Tom Köhler konnte bis zum Abpfiff ein größeres Debakel vermeiden.

Aufstellung: Höhne (73. Köhler) – Rülicke, Fischer (66. Röhle), Sidlo, Lehmann – Gröschke, Hentschel (60. Mühlmann) – Gärtner, Kloß, Hentsch – Hagemann

Torfolge: 1:0 (2.) Sidlo, 1:1 (8.) Schulze, 1:2 (27.) Sobe, 1:3 (37.) Häfner, 1:4 (53.) Schulze, 1:5 (55.) Grellmann, 1:6 (64.) Huth, 1:7 (72.) Schulze

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie dazu auf "Agree". Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie dazu bitte auf "privacy policy". To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk