Fußball bei FSV Budissa Bautzen

"Man muss verrückt sein"

Erstellt am Sonntag, 15. November 2020 17:15

„Man muss verrückt sein.“ - zwei Bautzner Urgesteine im Porträt

Peter Hauser und Klaus Reichelt - zwei Männer mit Herzblut und Leidenschaft für Fußball und Nachwuchstalente

Wohl fast kein einziger Nachwuchsspieler der Budissa-Mannschaften ist an diesen beiden Männern vorbeigekommen: Peter Hauser und Klaus Reichelt. Sie haben unzählige Jungs auf dem Weg ihrer Fußballausbildung begleitet und den Fokus in den letzten Jahren verstärkt auf die D-Jugenden gelegt. Beide trainieren bereits die Youngsters seit Anfang der 90er-Jahre. Klaus Reichelt, der selbst vor der Wende über 75 Punkt- und Pokalspiele bestritten hat, kam zu seinem Ehrenamt, da er beim Training immer seinen Söhnen zugeschaut hat. Irgendwann stand sein Entschluss fest, selbst Nachwuchstalente zu coachen. 1993 kam Peter Hauser dazu, der zuvor auch Erfahrungen in den Bautzner Vereinen als Spieler gesammelt hat. Anschließend gab es für das Duo kein Halten mehr - sie begleiteten die Jungs des Jahrgangs 1986/87 mit Benno Töppel bis zur D-Jugend. Hier fanden sie ihre ganz besondere Leidenschaft und blieben den D-Junioren bis heute treu. Die D-Jugend, so Peter und Klaus, war immer schon etwas Besonderes. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Viele gehen anschließend den Weg in den Leistungsbereich. Besonders stolz sind sie darauf, dass auch immer wieder Gesichter, die sie begleitet haben, in die Erste Männermannschaft zurückkehren. Fast 10 Spieler, die derzeit für unseren Verein in der Ersten Männermannschaft auflaufen, haben zumindest eine Zeit lang in den vereinseigenen Nachwuchsmannschaften trainiert und gespielt.

Vieles ist den beiden Urgesteinen sportlich gelungen, aber zwei Highlights sind für sie in ganz besonderer Erinnerung geblieben. Mit dem 92er-Jahrgang sind sie Vize-Bezirksmeister geworden. Als zweites Highlight ist ihnen ein zweitägiges internationales Fußballturnier, das durch den SC Borea Dresden organisiert wurde, in Erinnerung geblieben. Ihre Teams sind als beste deutsche Mannschaft hervorgegangen - Platz 3 nach zwei Mannschaften aus Österreich.
„Man muss verrückt sein“, so haben Klaus Reichelt und Peter Hauser ihr jahrelanges Engagement als Nachwuchstrainer beschrieben. Das stimmt und wir sind sehr stolz darauf, dass es neben den beiden Herren viele gibt, die es ebenfalls sind. Dennoch betrachten Sie die Zukunft mit einigen Sorgen - immer weniger Menschen wollen ehrenamtliche Aufgaben übernehmen. Sicherlich - eine Zeitfrage, aber man sollte nicht vergessen, das man auch etwas zurückbekommt und der Verein FSV Budissa Bautzen e.V. hervorragende und professionelle Ausgangsbedingungen bietet. Durch die Firma Hentschke Bau GmbH und viele andere Sponsoren haben wir sagenhafte Trainingsbedingungen. Die Unterstützung belebt und fördert den Nachwuchs ungemein und bietet vielen jungen Spielern die Möglichkeit, unter nahezu optimalen Bedingungen, ihrer Leidenschaft - dem Fußball – hinterherzujagen, so Klaus Reichelt und Peter Hauser.

Wir sagen Danke. Danke für so viel Engagement, für die jahrelange Treue, für so viel Leidenschaft. Danke, dass es euch gibt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie dazu auf "Agree". Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie dazu bitte auf "privacy policy". To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk