Das erste Mal zu Null

Das erste Mal zu Null

Die rund 200 Zuschauer auf der Müllerwiese sahen am Samstag eine gutklassige Oberliga-Partie...

Update zu den Hallenturnieren im Nachwuchsbereich

Update zu den Hallenturnieren im Nachwuchsbereich

In der Saison 2021/2022 sollen endlich wieder die Hallenturniere im Nachwuchsbereich stattfinden....

Ein geschenkter Samstag

Ein geschenkter Samstag

Ein geschenkter Samstag   Unter diesem Motto kann man das Spiel der Budissen am Samstag...

Budissa Bautzen unterliegt dem BFV 08

Budissa Bautzen unterliegt dem BFV 08

Das es mal die erste Auswärtsniederlage der Saison für unsere "Spree-Budissen" geben würde, war...

Ein Leben für den Sport

Ein Leben für den Sport

Das Pokalspiel am vergangenen Samstag wurde auch genutzt, um Peter Hauser zu verabschieden - ein...

  • Das erste Mal zu Null

    Das erste Mal zu Null

    Sonntag, 07. November 2021 17:39
  • Update zu den Hallenturnieren im Nachwuchsbereich

    Update zu den Hallenturnieren im Nachwuchsbereich

    Montag, 01. November 2021 14:16
  • Ein geschenkter Samstag

    Ein geschenkter Samstag

    Sonntag, 24. Oktober 2021 14:37
  • Budissa Bautzen unterliegt dem BFV 08

    Budissa Bautzen unterliegt dem BFV 08

    Sonntag, 17. Oktober 2021 14:48
  • Ein Leben für den Sport

    Ein Leben für den Sport

    Mittwoch, 13. Oktober 2021 20:05

Hauptsponsor, Exklusiv-Partner, Premium-Partner und Top-Partner - Mitglieder des Förderkreises

Humboldthain

Vorstellung Humboldthain

.

Administration

Besucherzähler

Heute164
Gestern158
Woche322
Monat5984
Insgesamt3167924

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online



Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Das erste Mal zu Null

Die rund 200 Zuschauer auf der Müllerwiese sahen am Samstag eine gutklassige Oberliga-Partie zwischen unseren Spree-Budissen und der 2. Vertretung des FC Carl-Zeiss Jena. Es gab rassige Zweikämpfe, Torchancen auf beiden Seiten und am Ende einen knappen 1:0-Erfolg der Bautzner.

 

Budissa Bautzen überraschte, die seit Ende August ungeschlagene Jenaer, Elf mit einer druckvollen Anfangsphase. Man störte die Thüringer frühzeitig im Spielaufbau und suchte nach der Balleroberung sofort die Möglichkeit zum Torabschluss. In der elften Spielminute hatte man damit auch Erfolg. Radoslaw Sarelo spielt, den in der Mitte startenden Paul Jockusch, mustergültig an. Dieser läuft allein auf den Jenaer Schlussmann zu, um den Ball dann rechts unten im Tor zu versenken. Die Thüringer brauchten einige Minuten, um den Rückstand zu verdauen, kamen dann aber immer besser ins Spiel. Dedidis hatte nach gut einer halben Stunde gleich zweimal den Ausgleich auf dem Kopf bzw. auf dem Fuß, aber erst köpft er knapp am Tor vorbei und kurz darauf kann Martin Zoul im Budissa-Tor parieren. Mit der knappen Führung ging es dann auch in die Kabinen.

 

Auch in Halbzeit zwei gab es keine weiteren Tore, dafür aber jede Menge Chancen und Spannung bis zum Abpfiff. Den Anfang machte Radoslaw Sarelo kurz nach Wiederanpfiff. Sein Torschuss wird aber von einem Jenaer Abwehrspieler geblockt. Im Gegenzug steht dann plötzlich Hajrulla allein vor Martin Zoul, der den Torschuss aber parieren kann. Nach gut einer Stunde Spielzeit ist es wiederum Radoslaw Sarelo dessen Kopfball von einem Abwehrspieler der Thüringer noch von der Linie geschlagen werden kann. Die nächste große Möglichkeit zur Spielentscheidung hatte dann Julien Hentsch. Nach Zuspiel von Torsten Marx läuft er fasst durch die ganze Spielhälfte in Richtung Jenaer Tor, scheitert dann aber am herauslaufenden Schlussmann Sedlak. Die letzten Akzente im Spiel setzten dann die Gäste. Erst war es Dedidis, der aus spitzem Winkel den Abschluss sucht und Martin Zoul noch einmal zu einer Glanzparade zwang. Kurz darauf setzt sich Scheder im Budissa-Strafraum durch, geht dann schauspielerisch übertrieben zu Boden. Da er vorher bereits verwarnt war, schickte ihn Schiedsrichter Beblik mit gelb-rot vorzeitig zum Duschen. Großer Jubel danach beim Abpfiff über den nächsten Sieg und das erste Spiel ohne Gegentor in der Oberliga-Saison.

 

Aufstellung:

 

Zoul – M. Noack, Patka, Weska, Henzl – Hentschel, Schröder – Jockusch (ab 70‘ Hanisch), Kloß, Hentsch (ab 92‘ C. Noack)– Sarelo (ab 70‘ Marx)

 

Torfolge:

 

1:0  11‘ Jockusch

 

2021-11-06 Spielbericht Jena

 

 

 

Update zu den Hallenturnieren im Nachwuchsbereich

In der Saison 2021/2022 sollen endlich wieder die Hallenturniere im Nachwuchsbereich stattfinden. Der Austragungsort für alle Turniere ist die Mehrzweckhalle Schützenplatz in Bautzen. Gespielt wird nach den Regeln für Hallenfußball des SFV (kein Futsal oder Funinio).

Die Turniere für die Kleinfeldmannschaften sind bereits ausgebucht - freie Plätze bestehen noch bei den Turnieren der Großfeldmannschaften: 

Datum       Zeit        Altersklasse       Turniername 
                         

Montag,

27. Dezember 2021

      9 bis 14 Uhr      

B-Jugend

(Jahrgang 2005/2006)

      EWB-Cup
                         

Dienstag,

28. Dezember 2021

      9 bis 14 Uhr      

C-Jugend

(Jahrgang 2007/2008)

      Kreissparkassen-Cup
        15 bis 20 Uhr      

A-Jugend

(Jahrgang 2003/2004)

      Fenster- und Türenwerk Rösler-Cup
                         
                         
                         
Teilnehmer:       mindestens fünf bis maximal sieben Mannschaften pro Turnier
Spielstärke:        G- und F-Junioren 1:5 / E- bis A-Junioren 1:4
Startgebühr:       G- und F-Junioren 35 Euro / E- bis A-Junioren 40 Euro
Meldeschluss:       31. Oktober 2021
Anmeldung:       per E-Mail an  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
     
     

Die Zusendung der Teilnahmebestätigung und Ausschreibung erfolgt unmittelbar nach Ablauf der Meldefrist. Noch Fragen? Dann einfach anrufen: 03591 272288-12.

 

Achtung: Aufgrund der momentanen Covid-19-Situation, kann es zu einer kurzfristigen Absage der Turniere kommen. Die bereits gezahlten Startgebühren werden selbstverständlich innerhalb von sieben Werktagen nach Turnierabsage zurück überwiesen.

Ein geschenkter Samstag

Ein geschenkter Samstag

 

Unter diesem Motto kann man das Spiel der Budissen am Samstag gegen den FC Einheit Wernigerode zusammenfassen.

 

Bereits in der Anfangsphase des Spiels musste Trainer Stefan Richter verletzungsbedingt Jannik Käppler vom Platz nehmen und die Abwehr umstellen. Noch bevor sich die Budissa-Defensive neu geordnet hatte, schlugen die Gäste aus dem Harz zu.

 

Erst war es Lehmpfuhl, der nach einer Ecke zur Gästeführung einköpft und nur kurz darauf schließt Kirchner einen mustergültigen Konter zum 0:2 ab. Es brauchte danach einige Zeit, bis man sich von dem frühen Rückstand erholt hatte. Die Bautzner probierten zwar immer wieder Druck in Richtung des Gäste-Tores aufzubauen, rannten sich aber immer wieder in der 5er-Abwehrkette der Gäste fest. Lediglich ein Schuss von Paul Jockusch ging auf das Tor der Harzer, wurde aber zur Ecke gelenkt.

 

Auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte dasselbe Bild vor den rund 200 Zuschauern auf der Müllerwiese. Budissa Bautzen war gewillt, schaffte es aber nicht das Abwehrbollwerk der Gäste zu knacken.

 

Erst der kurz zuvor eingewechselte Torsten Marx kann eine zu kurze Abwehr der Wernigeröder zum 1:2 Anschlusstreffer nutzen. Die Freude über den Treffer und die aufkeimende Hoffnung das Ergebnis doch noch positiv zu gestalten war nur kurz. Nur drei Minuten später zeigte Schiedsrichter Roßmell nach einem Foul von Budissa-Keeper Mikolaj Gorzelanski am Wernigeröder Hildach auf den Elfmeterpunkt. Der Gefoulte trat selbst an und stellte den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her.

 

Budissa Bautzen war zwar um Ergebniskosmetik bemüht, aber außer einem Freistoß von Torsten Marx, welchen Gäste-Keeper Cap zur Ecke lenkte, passierte bis zum Abpfiff nichts mehr.

 

Bereits am Mittwoch beim vorgezogenen Punktspiel gegen den VfB 1921 Krieschow kann man zeigen, dass man es besser kann.

 

Aufstellung: Gorzelanski, Weska, Käppler (ab 9‘ Voigt), Patka, M. Noack (ab 46‘ Hanisch) – Schröder, Hentschel (ab 71‘ C. Noack) – Hentsch, Kloß, Jockusch (ab 71‘ Marx), Sarelo (ab 46‘ Henzl)

 

Torfolge:

 

0:1  11. Spielminute Lempfuhl

0:2  14. Spielminute Kirchner

1:2  73. Spielminute Marx

1:3  76. Spielminute Hildach

 

2021-10-24 Spielbericht Einheit Wernigerode

Budissa Bautzen unterliegt dem BFV 08

Das es mal die erste Auswärtsniederlage der Saison für unsere "Spree-Budissen" geben würde, war allen klar. Das dies aber gerade im Derby beim Bischofswerdaer FV 08 passieren muss, wird weder Spielern, noch Fans, so richtig gefallen.

 

Nach der Pokalüberraschung gegen Lok Leipzig mussten die Budissen im Spiel beim Bischofswerdaer FV 08 verletzungsbedingt auf Florian Baudisch und Tom Hagemann verzichten. Trotz der Umstellungen begann man das Spiel sehr konzentriert und setzte die erste Akzente in der Partie. Die Gastgeber standen allerdings sehr sicher in den eigenen Reihen und ließen keine großen Torchancen zu. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Gastgeber dann mutiger im Spiel nach vorn und setzten mit schnellen Kontern immer wieder Nadelstiche im Spiel. Nach gut 30 Minuten Spielzeit hatten die Schiebocker dann auch Erfolg, aber nicht mit einem Konter. Nach einem Freistoß kommt Hoffmann im 5-Meter-Raum vollkommen frei zum Kopfball und erzielt den Führungstreffer. Budissa war nun wieder druckvoller und wollte den Ausgleich. Das gelang auch in der 39. Minute. Max Rülicke kommt in zentraler Position zum Abschluss und zimmert den Ball zum Ausgleich ins Netz.

 

Die zweite Spielhälfte beginnt dann eher nach dem Geschmack der Schiebock-Fans unter den rund 500 Zuschauern. Nach einem Konter über die rechte Seite kann Jacob aus spitzen Winkel zur erneuen Führung für die Gastgeber einschieben. Budissa war nun gefordert, phasenweise wirkte man aber etwas überfordert. Ein ums andere Mal rannte man sich in der gut formierten Abwehr das Gastgeber fest oder man spielte zu viele Fehlpässe in der gegnerischen Spielhälfte. Kam man dann doch mal vors Tor und zum Abschluss vergab man die Chancen, so wie Radoslaw Sarelo, dessen Schuss in der 78. Minute knapp am Gehäuse der Schiebocker vorbei ging. Die Gastgeber machten es da besser. Nach einem Ballverlust der Bautzner Abwehr kann ein BFV-Stürmer auf der Grundlinie in den Bautzner Strafraum laufen, sein Zuspiel findet an der 5-Meter-Linie Schiemann, der kein Problem hat zum 1:3 aus Bautzner Sicht einzuschieben.

 

Aufstellung:

 

Gorzelanski – Rülicke, Patka, Käppler, Weska – Schröder, Hentschel (ab 70‘ Hanisch) – Jockusch (ab 70‘ Marx), Kloß, Hentsch – Sarelo (ab 86‘ Voigt)

 

Torfolge:

 

1:0 29‘  Hoffmann

1:1 39‘  Rülicke

2:1 50‘  Jacob

3:1 80‘  Schiemann

 

2021-10-17 Spielbericht BFV08

 

 

Ein Leben für den Sport

Das Pokalspiel am vergangenen Samstag wurde auch genutzt, um Peter Hauser zu verabschieden - ein Mann, der sein Leben dem Sport gewidmet hat. Seit 1993 trainierte er Nachwuchsmannschaften im Verein. Zuvor hatte er auch Erfahrungen als Spieler in Vereinen gesammelt. Gemeinsam mit Klaus Reichelt begleitete er die Jungs des Jahrgangs 1986/87 mit Benno Töppel bis zur D-Jugend. Hier fanden die beiden Männer ihre ganz besondere Leidenschaft und blieben den D-Junioren bis heute treu. Die D-Jugend, so Peter in einem Interview im vergangenen Jahr, war immer schon etwas Besonderes. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Viele gehen anschließend den Weg in den Leistungsbereich. Besonders stolz ist er darauf, dass auch immer wieder Gesichter, die er begleitet hat, in die Erste Männermannschaft zurückkehren. 

Seit dem Sommer lässt es Peter Hauser ruhiger angehen - er hat sich aus dem aktiven Trainergeschehen zurückgezogen. Das Pokalspiel nutzte Steffen Pech, Vizepräsident des Vereins und zuständig für den Nachwuchsbereich, um Danke zu sagen. Danke für ein beispielloses Engagement. Danke für jahrzehntelange Treue. Danke für die gemeinsame Zeit.

Gleichzeitig nahm der Schiedsrichterausschuss sowie der Vorstand des Westlausitzer Fußball-Verbandes die Halbzeitpause des Landespokalspiels zum Anlass, um sich bei Peter Kalich für die außergewöhnliche Leistung für das Schiedsrichterwesen mit der Bronzenen Ehrennadel bedankt. Er gibt seine Erfahrungen und sein Wissen immer wieder gern an zukünftige junge SR-Kollegen/innen weiter.

Selbst leitete er seit dem 23. April 1999 circa 400 Spiele oder war als Assistent tätig. Dies alles steht dafür, dass mit seinem Engagement die SG Wilthen und seit einigen paar Jahren die FSV Budissa Bautzen in der SR Soll-Erfüllung immer gut aufgestellt sind.

2021-10-14 Ehrung Auszeichnung Lok

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie dazu auf "Agree". Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie dazu bitte auf "privacy policy". To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk