Tabellenführer zu Gast auf der Müllerwiese

Tabellenführer zu Gast auf der Müllerwiese

Unser nächster Gast im Heimspiel auf der Müllerwiese am Sonntag wird kein geringerer als der...

Halberstadt kein gutes Pflaster für Budissa

Halberstadt kein gutes Pflaster für Budissa

Budissa hatte für das Spiel in Halberstadt durchaus einen Plan, doch der wurde von aggressiven...

Auswärtsfahrt in den Harz

Auswärtsfahrt in den Harz

Unser nächster Gegner ist der VfB Germania Halberstadt. Aktuell belegen die Kicker aus dem Harz...

Budissa mit nächstem Heimdreier

Budissa mit nächstem Heimdreier

Die Trainer beider Teams waren sich nach Abpfiff der Partie einig, im Fußball zählen die Tore....

Aufgabe für Samstag: Festigen der Position

Aufgabe für Samstag: Festigen der Position

Es steht an, der 7. Spieltag der Regionalliga Nordost, mit der Partie FSV Budissa Bautzen – VfB...

  • Tabellenführer zu Gast auf der Müllerwiese

    Tabellenführer zu Gast auf der Müllerwiese

    Donnerstag, 20. September 2018 08:20
  • Halberstadt kein gutes Pflaster für Budissa

    Halberstadt kein gutes Pflaster für Budissa

    Montag, 17. September 2018 09:27
  • Auswärtsfahrt in den Harz

    Auswärtsfahrt in den Harz

    Freitag, 14. September 2018 10:20
  • Budissa mit nächstem Heimdreier

    Budissa mit nächstem Heimdreier

    Samstag, 08. September 2018 17:31
  • Aufgabe für Samstag: Festigen der Position

    Aufgabe für Samstag: Festigen der Position

    Donnerstag, 06. September 2018 14:20

Unsere Hauptsponsoren und Co - Sponsoren und alle Mitglieder des Budissas - Förderkreises

Fanartikel

 

Fanartikel

Humboldthain

Vorstellung Humboldthain

Fußballbuch für Kinder

Kostenlos zum Download!

Termine

Termine

vCard

Administration

Besucherzähler

Heute24
Gestern270
Woche1971
Monat7225
Insgesamt2903196

Aktuell sind 48 Gäste und keine Mitglieder online



Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Nächste Station: Erfurt

Thüringens Landeshauptstadt Erfurt ist der nächste Halt für unsere Budissen, unser Gastgeber ist der FC Rot Weiß Erfurt.

Nach finanziellen Problemen und dem Abstieg aus der dritten Liga stand der möglichst sofortige Wiederaufstieg auf dem Plan der Thüringer. Ein Blick auf die aktuelle Tabelle nach dem fünften Spieltag zeigt jedoch, dass dies schwierig werden könnte. Erfurts Trainer Thomas Brdaric wird wohl noch einige Nüsse knacken müssen, um dem Ziel näher zu kommen. Gelegenheit bekommt er dazu am Samstag, die nächste zu knackende Nuss sind wir.

Budissa-Coach Torsten Gütschow kann auf den (fast) vollen Kader zurückgreifen. Sepp Kunze ist wieder beim Team und trainiert nach einer kleinen Pause wieder mit. Lediglich auf Philipp Dartsch muss der Trainer verzichten, er versucht derzeit den Anschluss wieder herzustellen. Auch ein Neuzugang steht dem Coach zur Verfügung. Mit Hannes Mietzelfeld konnten wir diese Woche noch einen frischen und neuen Spieler verpflichten, der dem Team sicher eine Unterstützung sein wird. Seine Schnelligkeit und auch Wendigkeit wird im Spiel der Budissen sicher nicht überflüssig sein.

Unsere Regionalligaherren haben einen guten Start in die Saison hingelegt. Bis auf die Auswärtspartie in Babelsberg sind wie bisher nie als Verlierer vom Platz gegangen. Damit dies nach Möglichkeit auch so bleibt, wurden diese Woche verschiedene Spielformen und Taktiken im Nachwuchszentrum auf dem Humboldthain trainiert. Wie oben bereits beschrieben, waren alle Spieler dabei an Deck.

Die letzte Begegnung der Budissen gegen die Erfurter datiert auf den 08.07.2017. Damals bestritten beide ein Testspiel in der Sommervorbereitung, der letztlich 2:1 für die Erfurter ausging. Damals ein respektables Ergebnis für Budissa Bautzen gegen den Drittligisten, zumal in der Schlussphase der Ausgleich noch in der Luft lag. Heute stehen die Vorzeichen etwas anders. Beide begegnen sich in der gleichen Liga auf Augenhöhe, wobei die Latte der Ansprüche unserer Gastgeber wesentlich höher liegen dürfte.

Unser Ziel ist nach wie vor der Klassenerhalt und dafür ist ein kleiner Grundstein bereits gelegt. Das Ziel für den sechsten Spieltag sollte auch dieses Mal ganz klar sein, nicht als Verlierer vom Platz zu gehen. Dann wäre ein weiterer kleiner Schritt in Richtung Klassenerhalt getan. Dafür gibt die Mannschaft auf dem Rasen alles und die mitreisenden Fans auf den Rängen sowieso.