Der Freiluftfußball hat uns wieder

Der Freiluftfußball hat uns wieder

Nach der langen Winterpause, mit Hallenturnieren und Testspielen, dürfen wir uns nun wieder auf...

Vermeidbare Niederlage in Fürstenwalde

Vermeidbare Niederlage in Fürstenwalde

Der Start in den Rest der Rückrunde verlief für Budissa Bautzen nicht wie geplant und gedacht....

Endlich wieder Fußball

Endlich wieder Fußball

Der Gänsebraten ist verspeist, der Tannenbaum entsorgt, die Weihnachtsdeko aufgeräumt. Was sagt...

Offensiver Neuzugang bei Budissa Bautzen

Offensiver Neuzugang bei Budissa Bautzen

Kurz vor Ende der winterlichen Transferperiode kann Regionalligist Budissa Bautzen einen...

  • Der Freiluftfußball hat uns wieder

    Der Freiluftfußball hat uns wieder

    Freitag, 15. Februar 2019 06:32
  • Vermeidbare Niederlage in Fürstenwalde

    Vermeidbare Niederlage in Fürstenwalde

    Montag, 11. Februar 2019 07:54
  • Endlich wieder Fußball

    Endlich wieder Fußball

    Freitag, 08. Februar 2019 09:12
  • Offensiver Neuzugang bei Budissa Bautzen

    Offensiver Neuzugang bei Budissa Bautzen

    Donnerstag, 31. Januar 2019 17:05

Unsere Hauptsponsoren und Co - Sponsoren und alle Mitglieder des Budissa - Förderkreises

Fanartikel

 

Fanartikel

Humboldthain

Vorstellung Humboldthain

Fußballbuch für Kinder

Kostenlos zum Download!

vCard

Administration

Besucherzähler

Heute84
Gestern318
Woche1353
Monat3692
Insgesamt2944362

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online



Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Auswärtsfahrt in den Harz

Unser nächster Gegner ist der VfB Germania Halberstadt. Aktuell belegen die Kicker aus dem Harz den Platz 17 und sind damit Vorletzter der Tabelle.

Budissa hat eine Woche Ruhepause bekommen, da das Spiel des 7. Spieltages auf den Samstag vorgezogen wurde. Dass Budissa im Sachsenpokal noch mit einem Freilos ausgestattet war, kann sich nun als kleiner Vorteil entpuppen. Entgegen zu unseren Budissen musste Halberstadt am Mittwoch beim Berliner AK 07 ran und muss eine englische Woche bestreiten. In Berlin beim BAK zogen die Halberstädter den Kürzeren und unterlagen mit 0:3. Damit stehen weiter magere 3 Punkte auf der Habenseite der Germania und man steht noch enger mit dem Rücken zur Wand.

Halberstadt hat also nichts zu verlieren, unsere Gastgeber können nur gewinnen. Das sollte Warnung genug sein und jeder im Team sollte wissen, wie gefährlich angeschlagene Boxer sind. Halberstadt wird gewinnen wollen, um jeden Preis. Gerade vor heimischem Publikum will sich die Germania nicht erneut geschlagen geben. Doch vielleicht kann gerade das eine Chance für uns sein. Durch die geschilderten Zwänge der Halberstädter werden sich Räume öffnen, die gut für Konter genutzt werden sollten. Die schnellen und erfahrenen Leute dazu haben wir, die Situationen müssen nur erkannt und konsequent genutzt werden. Und eines ist auch klar und offensichtlich: So schlecht wie Halberstadt in der Tabelle dasteht, ist diese Mannschaft nicht. Der Kader birgt hohe Qualität, die bei Ausbruch beim Gegener Schaden anrichten kann.

Denn wir erinnern uns an das letzte Spiel in Halberstadt. Damals standen wir mit dem Rücken zur Wand, die Abstiegszone war damals unser Hauptaufenthalt. Halberstadt hat das erbarmungslos ausgenutzt und uns einen ganz herben Nackenschlag versetzt. Mit einer 1:5 Niederlage mussten wir die lange Heimreise antreten. Jetzt stehen die Vorzeichen gerade andersherum. Der Fußball schreibt doch seltsame Geschichten.

Wenn wir alle unsere Konzentration zusammennehmen und mit einer geschlossenen Teamleistung aufwarten, dabei auch unsere sich ergebenen Chancen nutzen, sollte eine entspannte Heimreise möglich sein. Dieses Mal aber nicht mit leeren Händen.

Auf geht’s!

 

Foto: Szene aus dem letzten Spiel in Halberstadt: Franz Pfanne und Tony Schmidt bejubeln das Tor von Tony Schmidt (Zur Vergrößerung bitte auf das Bild klicken)