Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Das war’s ...

Mit einer 1:2 Heimniederlage am letzten Spieltag der Regionalliga verabschiedet sich Budissa Bautzen aus der Regionalliga und in die Sommerpause.

Bis zur Halbzeitpause sahen die rund 350 Zuschauer auf der Müllerwiese eine ausgeglichene  Partie mit Chancenvorteilen auf Seiten der Budissen. Roman Kasiar köpft den Ball nach 20 Minuten auf das Tornetz und Niclas Treu trifft kurz darauf aus der Drehung nur den Außenpfosten. Schon da hätten die Budissen führen können. Auch in der 27. Minute hatten die Fans den Torjubel auf den Lippen, aber erst ging der Kopfball von Jonas Krautschick nur an die Latte und der Nachschuss von Roman Kasiar wird von der Gästeabwehr von der Torlinie noch zur Ecke gelenkt.

In der zweiten Halbzeit dann ein anderes Bild. Die Meuselwitzer mit mehr Druck auf die Budissa-Abwehr.  In der 62. Minute setzt sich Raithel im Laufduell gegen die Bautzner Hintermannschaft durch. Nach seinem Querpass hat Rudolph keine Probleme aus Nahdistanz zur Führung einzuschieben. Budissa durch den Rückstand nun noch mehr verunsichert. Das nutzen die Gäste eiskalt aus, denn Yajima zieht in der 76. Minute von der Strafraumgrenze ab und lässt Schulz im Budissa-Tor keine Chance. Hoffnung keimte erst kurz vor Schluss auf, als der eingewechselte Philipp Dartsch auf 1:2 verkürzte. Das war aber zu spät für Budissa, denn kurz darauf pfiff Schiedsrichter Wien aus Berlin das Spiel und die Saison 2018/2019 ab und besiegelte damit den Abstieg der Bautzner.