Fußball bei FSV Budissa Bautzen

Ralf Ludwig zur Situation in der Fanszene

Erstellt am Samstag, 27. Februar 2021 12:10

2021-02-27 Ralf Ludwig Interview

 

Fußballfan Ralf Ludwig im Interview: Stellungsnahme zur derzeitigen Situation, dem sportlichen Neuanfang vor anderthalb Jahren und ein Ausblick in eine Zeit nach der Pandemie.

 

Der gesamte Spiel- und Trainingsbetrieb ruht. Das Vereinsleben ist vollkommen stillgelegt. Ein Ende der Einschränkungen ist nicht absehbar. Der Lockdown hat massive Auswirkungen auf die Aktivitäten des Vereins. Heute steht die Sichtweise der Fanszene im Fokus.

 

Sie sind eingefleischter Fußballfan. Was bedeutet für Sie persönlich Fußball und welches Gefühl gibt er Ihnen?

 

Fußball gibt mir durchweg positive Gefühle. Ich verbinde mit diesem Sport Freundschaft und Zusammenhalt. Alle zwei Wochen trifft man sich normalerweise mit seinen Leuten. Da entwickelt sich so etwas wie eine zweite Familie mit der man sich freuen kann, mit der man feiert, aber auch trauert. Fußball ist für mich mehr als nur ein Sport. Für mich ist es eine Leidenschaft, der ich mich voll und ganz hingebe.

 

Der Spiel- und Trainingsbetrieb ruht seit Anfang November - eine Ende ist derzeit noch nicht absehbar. Bereits die letzte Saison wurde abgebrochen. Für diese Saison stehen noch Spiele der Hinrunde, die gesamte Rückrunde sowie die Fortführung der Pokalspiele aus. Wie ist Ihr Vorschlag, wie weiter mit der Situation umgegangen wird?

 

Ein erneuter Abbruch sollte meiner Meinung nach unbedingt vermieden werden. Ich denke es sollte der Abschluss der Hinrunde an oberster Stelle stehen, sodass am Ende eine sportliche faire Wertung stattfinden kann - mit Aufsteigern und Absteigern. Es wäre nicht gut, wenn man erneut eine Saison "verschwenden" würde. Vorher muss allerdings Rücksicht auf ausreichende Vorbereitungszeit für die Mannschaften genommen werden. Viel mehr wird dann leider auch nicht mehr möglich sein.

 

Was war Ihr persönliches Fußball-Highlight aus dem vergangenen Jahr?

 

Mein persönliches Fußball-Highlight war für mich ganz klar der Derbysieg auf der heimischen Müllerwiese gegen Neusalza-Spremberg. Ein Derby ist immer etwas ganz Besonderes, wenn man gewinnt natürlich nochmal mehr. Dazu passten auch die Rahmenbedingungen. Flutlichtspiel auf der Müllerwiese - was will der Fußballromantiker mehr?

 

Wie sehr vermissen Sie die Fußballatmosphäre auf der Müllerwiese?

 

Ich vermisse die Atmosphäre auf der heimischen Müllerwiese sehr. Ich vermisse alle Menschen, die mit mir gemeinsam jede zweite Woche im Block stehen und den Verein genauso lieben wie ich. Liebend gern würde ich jetzt im A1-Block der Müllerwiese stehen, unsere Mannschaft zum Sieg treiben und gemeinsam Erfolge feiern.

 

Die 1. Männermannschaft ist im Sommer 2019 aus der Regionalliga abgestiegen. Hat der sportliche Neustart in der Sachsenliga auch Auswirkungen auf die Atmosphäre und die Stimmung unter den Fans gehabt?

 

Anfangs gab es unter uns Fans Bedenken über diesen sportlichen Neustart. Der Großteil stand jedoch hinter der Entscheidung der Vereinsführung und positive Aspekte überwogen immer mehr. Bereits beim Abstieg teilten wir als Fanszene mit, dass wir mit Budissa überall hinreisen werden. In der Sachsenliga hat sich im Vergleich zur Regionalliga der Auswärtsfahreranteil stellenweise verdreifacht, was auch an kürzeren Anreisewegen festzumachen ist. Im Großen und Ganzen haben die Fans den Abstieg als Chance angenommen. Auf der heimischen Müllerwiese veränderte sich die Atmosphäre im Vergleich zur Regionalliga kaum. Allerdings merkt man, dass Mannschaft und Fans näher zusammengerückt sind und das Ganze familiärer wirkt als zu Regionalligazeiten, was ich sehr begrüße.

 

Was möchten Sie der 1. Mannschaft mit auf den Weg geben und was wünschen Sie sich für die Zukunft?

 

Ich wünsche der 1. Männermannschaft weiterhin, dass alle gesund bleiben, denn Gesundheit ist in der aktuellen Situation für jede Person das Wichtigste. Wir Budissa-Fans freuen uns endlich, wieder Fußballspiele der Männermannschaft zu sehen und unterstützen zu können. Für die Zukunft ersehne ich mir den Aufstieg in die Oberliga und langfristig auch die Rückkehr in die Regionalliga. Weiterhin hoffe ich, dass der offene Umgang zwischen Verein und Fans bestehen bleibt. Außerdem wünsche ich mir, dass sich auch die anderen Bautzner Fußballfans öfter auf der Müllerwiese blicken lassen, denn das haben sich Verein und vor allem auch die Mannschaft verdient!

 

Ein kleiner Exkurs - die Corona-Pandemie wird eines Tages überwunden sein. Wird Fußball noch den gleichen Stellenwert haben und das gleiche Lebensgefühl wie vorher wecken?

 

So wie ich den Fußball zurzeit vermisse, wird er, sobald es wieder los gehen kann, einen sehr hohen Stellenwert für mich einnehmen. Wahrscheinlich werde ich wieder jede Möglichkeit nutzen, um von Platz zu Platz zu reisen und mich mit Fußballspielen vollzustopfen. Profi-Fußball im TV und Livestream haben lange nichts mit einem Stadionbesuch gemeinsam. Aufgrund der langen Pause und der damit verbundenen Zeit, die mir im Stadion verloren geht, werde ich die Besuche auf der Müllerwiese in Zukunft noch ausgiebiger genießen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie dazu auf "Agree". Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie dazu bitte auf "privacy policy". To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk