Fanartikel

 

Fanartikel

Hexenbrennen 2019

Humboldthain

Vorstellung Humboldthain

Fußballbuch für Kinder

Kostenlos zum Download!

vCard

Besucherzähler

Heute184
Gestern172
Woche771
Monat5377
Insgesamt2964474

Aktuell sind 73 Gäste und keine Mitglieder online



Nachwuchsbetrachtung 15/19

Während unsere Kleinfeldmannschaften spielfrei hatten mussten aber unsere Nachwuchsmannschaften im Großfeld an diesem Wochenende ran und ihre Punktspiele absolvieren. Die A-Junioren konnten einen Heimsieg einfahren mit einem 2:1 am Sonntag gegen den VFC Plauen. Für unsere B-Junioren war das Heimspiel nicht erfolgreich, sie verloren am Sonnabend gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf mit 1:3. Für unsere 1. Vertretung der C-Junioren ging es ebenfalls, wie für unsere Männermannschaft, am Samstag nach Leipzig zur Lok´sche, sie verloren aber leider mit 2:1. Die Zweite konnte gegen die SpG Großdubrau/Radibor mit einem 6:0 einen klaren Heimsieg erspielen. Unsere Talentemannschaft bei den D-Junioren hatte am Sonntag ihr Heimspiel, musste sich aber mit 0:3 gegen die BSG Stahl Riesa geschlagen geben. Wir wünschen unseren Nachwuchskickern erholsame Osterferien, tankt frische Kraft und Elan. Damit ihr nach den Ferien im Training wieder richtig loslegen könnt und ihr das Erlernte in euren Punktspielen wieder richtig umsetzen könnt!

29-18/19: 1. FC Lok Leipzig - FSV Budissa Bautzen

 

29. Punktspiel - Regionalliga Nordost

Saison 2018 / 2019

 

13.04.2018 * 13.30 Uhr * Leipzig

   -  

0 : 0

(0:0)

1. FC Lok Leipzig

-

FSV Budissa Bautzen


Torfolge
1. FC Lok Leipzig - FSV Budissa Bautzen 

 
-
  -

 

-

  -

 Zuschauer: 2.153
 
Schiedsrichter: Eugen Ostrin (Eisenach)
Assistenten: Jens Klemm, Stefan Herde

Aufstellungen
 
Chemnitzer FC   FSV Budissa Bautzen

31 Kirsten
        | 1 Schulz, C.
       
2 Berger
        | 3 Patka        
7 Steinborn      
  | 5 Weiß      
 
10 Schinke
     
  | 7 Treu    84. Merkel
 
11 Malone
       | 14 Ciapa
       
14 Wolf
        | 15 Schmidt
   86. Krautschick
 
17 Schulze
   58. Ziana
  | 19 Dartsch
      
19 Pannier    84. Misch
 | 22 Wockatz        
21 Zickert (C)      
  | 25 Krahl        
22 Salewski
   46. Pommer
  | 27 Hoßmang (C)
      
23 Pfeffer
     
  | 29 Bönisch
   56. Kasiar
 

  Trainer     David Bergner   |   Trainer     Petrik Sander
 

Und so hat sich Budissa taktisch aufgestellt:

 

  

 


 Spielbericht

Starkes Spiel bei Lok wird mit Punkt belohnt

Budissa Bautzen sichert sich bei Lok Leipzig nach einer ansprechenden Leistung einen wichtigen Punkt. Mit etwas mehr Glück wären es sogar zwei mehr geworden.
Nicht als Favorit ist Budissa in die Partie in Leipzig gegangen. Der Gastgeber hat nach eigener Aussage mit einem Dreier geliebäugelt, um die oberen Tabellenplätze nicht aus den Augen zu verlieren. Doch die Bautzner hatten einen eigenen Plan, den das Trainerteam vorgegeben hat und die Mannschaft gut umgesetzt hat. Gleich in den ersten 15 Minuten sah man dem Spiel des Gastes aus Bautzen an, dass sie hier das Spiel nicht herschenken wollten. Lok offenbarte schon deutliche Probleme, die Budissa jedoch nicht in Zählbares ummünzen konnte. Tony Schmidt (10.) und Niclas Treu (18.) hatten große Möglichkeiten den Spielstand an der Anzeigetafel zu ändern. Lok kam schwer ins Spiel und erarbeitete sich im Laufe der ersten Halbzeit aussichtsreiche Möglichkeiten, die jedoch von der Bautzener Abwehr oder dem gut aufgelegten Christopher Schulz entschärft wurden.
Nach dem Wechsel hatte Budissa mehr in der Abwehr zu tun, Lok kam mit mehr Dampf aus der Pause. Doch immer wieder war am Torhüter Christopher Schulz Schluss für die Leipziger Angriffe. Budissa hatte es nun wesentlich schwerer im Spiel nach vorn, kam jedoch trotzdem immer wieder vor das Tor der Gastgeber. Niclas Treu (52.), Roman Kasiar (70.) und Tony Schmidt (80.) hatten die wohl sichersten Möglichkeiten für Budissa, zum Torerfolg zu kommen. In Minute 75 dann ein Torschrei bei der Lok, doch die Abseitsfahne war oben. Auf der anderen Seite das gleiche Spiel in Minute 83 für Budissa.
So blieb es am Ende beim unter dem Strich gerechten 0:0 Unentschieden und einem Punkt für Budissa. Wie eingangs erwähnt, hätten es mit etwas mehr Glück drei sein können. Mit dem hier gezeigten Schwung und dem Willen muss es am Ostersamstag gegen Rathenow gehen. Dann sind die drei Pflichtpunkte sicher.


 Fotogalerie


Zur Fotogalerie hier klicken ... Klick!!!


 Pressekonferenz nach dem Spiel

 


 

Geschichten, die der Fußball schreibt

Pokalhalbfinale in Bautzen, das gab es lange nicht mehr. Die morgige Ansetzung gab es im Pokal aber schon. Budissa Bautzen spielte damals in der Oberliga, Zwickau schon in der Regionalliga. Am 12. Oktober 2013 stieg die Partie unter Flutlicht auf der Müllerwiese, unter Flutlicht spielen wie auch morgen. Schiedsrichter war damals Christopher Gaunitz, so wie auch morgen. Bis hierhin könnte man sagen, Geschichte wiederholt sich. Wenn sich dann auch noch der Ausgang des Spieles wiederholen sollte, wäre sicher alles in Ordnung. Doch davor hat der Fußballgott Kampf und viel Schweiß gesetzt. Das galt auch im Oktober 2013. Denn damals stand es nach 90 Minuten 0:0 und auch die Verlängerung brachte keinen Sieger hervor. So musste das Elfmeterschießen zur Siegerermittlung herhalten. Budissa bezwang damals Zwickau mit 4:2 nach Elfmeterschiesse und zog in die nächste Runde ein. Die damaligen Torschützen vom Punkt waren Karel Vrabec, Philipp Schikora, Arne Reetz und Paul-Max Walther. Fünf Budissen von damals sind heute noch im Verein. Mit Denny Krahl, Pavel Patka und Martin Hoßmang stehen drei sogar auf dem Rasen und erleben die Partie noch einmal, Martin Kolan ist mittlerweile Sportlicher Leiter und Sven Johne im Präsidum als Geschäftsführer tätig. Aber alle fünf werden sich sicher noch gut an den Abend erinnern.
Zwickau war damals Favorit und ist es morgen ebenso, da brauchen wir nicht drum herum reden. Wenn es stimmt, dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat, dann sind wir mal auf morgen Abend gespannt. Doch ohne Kampf, bedingungslosem Einsatz und unbändigem Willen wird es nicht möglich sein, Zwickau zu ärgern. Aber wer weiß, vielleicht wiederholt sich ja Geschichte tatsächlich. Feuern wir unsere Mannschaft an und erleben einen spannenden Pokalabend unter Flutlicht.
Auf geht‘s!

 

 

 

Spielpräsentator

Tipp

2 : 1

GF Oliver Lorenz

 

In eigener Sache: Im morgigen Stadionheft ist uns bei der Datierung des damaligen Pokalspieles gegen Zwickau ein Fehler unterlaufen. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Nachwuchsbetrachtung 14/19

Unsere Nachwuchsmannschaften haben am vergangenen Wochenende wieder ihre Punktspiele bestritten. Die A-Junioren unterlagen zu Hause dem FC Eilenburg  mit 1:2. Unsere Mannschaft der B-Junioren war am Samstag in Grimma und konnte leider keine Punkte mit nach Hause nehmen, Endstand 3:1. Die erste Vertretung unserer C-Junioren konnte sich leider auch keine Punkte erkämpfen, sie unterlag knapp der 2. Vertretung von Rasenballsport Leipzig zu Hause mit 0:1. Die Zweite gewann gegen SV Burkau mit 6:0. Die zweite Vertretung unserer D-Junioren tat an diesem Wochenende sehr viel für Tore-Konto mit einem 20:0 Heimsieg gegen den Königswarthaer SV. Tor reich war es auch bei der dritten Mannschaft mit einem Heimsieg gegen SV Grün-Weiß Hochkirch von 9:5. Die 1. E-Juniorenmannschaft gewann ebenfalls ihr Heimspiel gegen Kamenz mit 4:3. Die Zweite war schon am Freitag unterwegs und gewann in Milkel mit 6:7. Die Dritte musste wieder in der Meisterrunde ran und gewann ihr Heimspiel gegen Radibor mit 8:4. Unsere jüngsten Vertretungen im Nachwuchs die F-Junioren waren mit ihrer 1. Vertretung auch unterwegs, die Erste verlor ihr Spiel in Großharthau gegen die Kicker von der SpG Großharthau/Frankenthal, die Zweite und Dritte bestritten ein Punktspiel untereinander, was die 2. Vertretung für sich entscheiden konnte.