Fanartikel

 

etix100px

Humboldthain

Vorstellung Humboldthain

Fußballbuch für Kinder

Kostenlos zum Download!

Termine

Termine

vCard

Besucherzähler

Heute50
Gestern249
Woche1515
Monat9535
Insgesamt2889266

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online



04-18/19: SV Babelsberg 03 - FSV Budissa Bautzen

 

04. Punktspiel - Regionalliga Nordost

Saison 2018 / 2019

 

11.08.2018 * 13.30 Uhr * Babelsberg

   -  

4 : 0

(4:0)

SV Babelsberg 03

-

FSV Budissa Bautzen


Torfolge
SV Babelsberg 03 - FSV Budissa Bautzen 

 
-   -

 
1 : 0 (21.) Hoffmann
2 : 0 (24.) Nattermann
3 : 0 (26.) Wolf
4 : 0 (36.) Wolf
  -

 Zuschauer: 1.335
 
Schiedsrichter: Christian Allwardt (Kritzmow)
Assistenten: Pascal Wien, Christoph Dallmann

Aufstellungen
 
SV Babelsberg 03   FSV Budissa Bautzen

1 Gladrow
        | 41 Ebersbach (C)
       
5 Uzelac
        | 3 Patka        
10 Hoffmann      
  | 5 Weiß     
 
11 Nattermann
     
  | 8 Krautschick    29. Treu
 
16 Saalbach (C)
     
  | 10 Schlicht
       
18 Danko
        | 14 Ciapa
   81. Bär
 
19 Wolf
   69. Rode
  | 15 Schmidt
     
 
20 Abderrahmane      
  | 25 Mack
     
 
24 Wilton      
  | 27 Hoßmang        
33 Okada
   46. Salla
  | 29 Bönisch    77. Wockatz
 
34 Dombrowa
   60. Tomas
 | 35 Kunze
     
 

  Trainer     Almedin Civa   |   Trainer     Torsten Gütschow
 

Und so hat sich Budissa taktisch aufgestellt:

 

  

 


 Spielbericht

 

Innerhalb fünf Minuten war der Drops gelutscht

Babelsberg war am vierten Spieltag eine Nummer zu groß. Budissa ging in Babelsberg regelrecht unter.

Dabei ist Budissa nach den ersten Ergebnissen mit Zuversicht nach Babelsberg gefahren. Coach Torsten Gütschow griff dementsprechend auch auf die zuletzt erfolgreiche Elf zurück, nur Niclas Treu gönnte er eine Pause. Dafür rückte Jonas Krautschick in die Startelf.

Doch allen Vorhaben zum Trotz war von Beginn an zu merken, dass Babelsberg den Schwung aus der letzten Partie gegen BAK 07 noch in den Schuhen hatte und voll ausspielte. Budissa wurde regelrecht in der eigenen Hälfte eingeschnürt und kam nur selten zum Luft holen, sprich zum Konter über die Mittellinie. Die Bautzener waren dazu verdammt, mit Mann und Maus zu verteidigen. Bis zur 21. Minute ging auch alles gut, doch dann brach es über die Elf von Torsten Gütschow herein. Ein 20-Meterschuss sorgte sehenswert für das 1:0 des Gastgebers. Budissa blieb keine Zeit sich zu schütteln, nur zwei Minuten später and ein Flachschuss aus 15 Metern sein Ziel und schlug unten links im Eck ein. Weitere drei Minuten später Innenverteidiger Pavel Patka ein schwerwiegender Fehler. Er verlor den Ball im Zweikampf an seinen Gegenspieler, der wiederum keine Mühe hatte das Spielgerät im Netz unterzubringen. Torsten Gütschow reagierte und stellte die Elf der letzten Spieles wieder auf den Platz, Niclas Treu kam für Jonas Krautschick. Doch aus das brachte nicht den erhofften Erfolg. In der 36. Minute stieg der Babelsberger Angreifer nach einer Flanke am höchsten und köpfte den Ball unhaltbar in die Maschen – 4:0! Fast jeder Ball fand zu diesem Zeitpunkt seinen Weg ins Ziel. Der Pausenpfiff erlöste Budissa zunächst.

Nach dem Wechsel schaltete Babelsberg einen Gang runter und nahm viel Dampf vom eigenen Kessel. Budissa versuchte nun Schadensbegrenzung zu betreiben war um Ergebniskosmetik bemüht. Doch selbstsicher im Abwehrverband stand Babelsberg unverwundbar und klärte alle Versuche der Gäste.

Als Erfolg kann Budissa für sich verbuchen, keine weiteren Treffer im Durchgang zwei zugelassen zu haben. Dieses Ergebnis muss man erst einmal sacken lassen und verdauen, dazu hat die Mannschaft und das Trainerteam nun zwei Wochen Zeit. Auch solche Spiel gibt es und wird es weiterhin geben. Das wussten wir alle auch vor dem Anpfiff in Babelsberg. Durch das Pokalwochenende sind nun zwei Wochen Zeit das Erlebte zu verarbeiten und zu analysieren. Gemachte Fehler sind zu finden, anzusprechen und abzustellen. Dass es besser und anders geht, wissen wir und auch die Mannschaft. In zwei Wochen ist im Heimspiel gegen den BFC Dynamo die Gelegenheit dazu, es zu zeigen und sich selbst zu bestätigen. Aufstehen, Krone richten und weiter geht’s!

 


 Fotogalerie

Zur Fotogalerie hier klicken ... >>> Klick!!!

 


 Pressekonferenz nach dem Spiel

 

 


 

03-18/19: FSV Budissa Bautzen - FSV Union Fürstenwalde

 

03. Punktspiel - Regionalliga Nordost

Saison 2018 / 2019

 

08.08.2018 * 18.00 Uhr * Müllerwiese

   -  

2 : 0

(0:0)

FSV Budissa Bautzen

-

FSV Union Fürstenwalde


Torfolge
 
FSV Budissa Bautzen - FSV Union Fürstenwalde

 
-   -

 
1 : 0 (72.) Bönisch
2 : 0 (88.) Wockatz
  -

 Zuschauer: 438
 
Schiedsrichter: Tim Kohnert (Ballenstedt)
Assistenten: Johannes Drößler, Florian Butterich

Aufstellungen
 
FSV Budissa Bautzen   FSV Union Fürstenwalde

41 Ebersbach (C)        | 21 Büchel
       
3 Patka
        | 3 Kristc (C)
       
5 Weiß      
  | 5 Köster     
 
7 Treu
   67. Krautschick
  | 6 Wunderlich        
10 Schlicht
   90.+1 Merkel
  | 9 Stettin
       
14 Ciapa
        | 11 Pratsler
       
15 Schmidt
        | 16 Hausdorf
   70. Junge-Abiol
 
25 Mack         | 22 Schulz
  70. Yilmaz, B.
 
27 Hoßmang         | 24 Thiel        
29 Bönisch
   88. Wockatz
  | 27 Bolyki        
35 Kunze
        | 28 Stang    85. Scharkowski
 

  Trainer     Torsten Gütschow   |   Trainer     Andre Meyer
 

Und so hat sich Budissa taktisch aufgestellt:

 

  

 


 Spielbericht

 

Budissa mit nächstem Heimdreier

Budissa Bautzen hat am gestrigen Abend das Heimpunktspiel des 3. Spieltages der Regionalliga gegen den FSV Union Fürstenwalde mit 2:0 gewonnen.

Beide Mannschaften spielten bei tropischen Temperaturen offensiven Fußball. Die Gäste aus Fürstenwalde hatten dabei die ersten nennenswerten Möglichkeiten durch Stettin und Thiel nach gut einer viertel Stunde Spielzeit. Mit Fortdauer der ersten Spielhälfte kamen die Budissen dann aber auch gefährlich vor das Tor der Fürstenwalder. Erst kommt Kevin Bönisch nach einem Freistoß nicht ganz an den Ball und der Fürstenwalde-Schlussmann Büchel kann das Leder aufnehmen. Nur kurze Zeit später dann schon leichter Torjubel auf der Müllerwiese. Den Kopfball von Pavel Patka nach einer Ecke kann Büchel parieren. Der Ball kommt vor die Füße von Mateusz Ciapa, dessen Schuss der Fürstenwalder Thiel von der Linie schlagen kann.

Auch die erste nennenswerte Chance in Halbzeit zwei ging wieder auf das Konto von Budissa Bautzen, denn ein Schuss von Mateusz Ciapa geht knapp am rechten Dreiangel vorbei. In der der Folgezeit dann aber die Gäste aus Brandenburg druckvoller und mit den besseren Möglichkeiten zum Führungstreffer. In der 62. Minute lag der Ball nach einer Eingabe von Wunderlich und dem Abschluss von Pratsler auch schon im Budissa-Tor. Schiedsrichter-Assistent Butterich hatte aber eine Abseitsstellung von Pratsler gesehen und so fand der Treffer keine Anerkennung. Diese Situation war dann aber sowas wie ein Weckruf für Budissa, denn die machten wieder mehr für das eigene Spiel und kamen in der 72. Minute zum Führungstreffer durch Kevin Bönisch. Vorausgegangen war ein Angriff durch Tony Schmidt über die rechte Seite. Der schiebt den Ball genau in den Lauf von Kevin Bönisch, der aus 17 Metern unhaltbar einschiebt. Nur wenige Minuten später hätte Michael Schlicht die Vorentscheidung bringen können, seinen Schuss kann Büchel aber noch zur Ecke klären. Besser machte es dann in der 88. Minute der gerade eingewechselte Tim Wockatz. Die Abseitsfalle der Fürstenwalde schnappte nicht zu und Tim Wockatz kann aus Nahdistanz zum 2:0 abschließen.

 

 


 Fotogalerie

Zur Fotogalerie hier klicken ... >>> Klick!!

 


 Pressekonferenz nach dem Spiel

 

 

 ... hier als Video

 

folgt!

 

... und hier nur hören!

 

 


 

Wir fordern gegenseitigen Respekt

Am Samstag beim Oberlausitzderby Bischofswerdaer FV 08 gegen unsere FSV Budissa Bautzen gab es offenbar von beiden Fanlagern unschöne Rufe und Sprechchöre. Wir möchten dazu feststellen, dass wir als FSV Budissa Bautzen diskriminierende bzw. herabwürdigende Rufe und Chöre weder schön finden, noch tolerieren können und werden. Dabei ist es völlig unerheblich, wer hier der Auslöser für die Rufe ist. Zu tolerieren und akzeptieren ist es auf beiden Seiten nicht. Die FSV Budissa Bautzen wird aus diesem Grund mit ihrem Fanbeauftragten sprechen, um mit ihm gemeinsam dafür zu sorgen, dass solche Dinge sich nicht wiederholen. Gleichzeitig bitten wir beim Bischofswerdaer FV 08 und deren Fans um Entschuldigung.

Wir lieben den Fußballsport und wissen sehr wohl, dass es zwischen den jeweiligen Fangruppen zu gegenseitigen Sticheleien vor, während und nach einem Spiel kommen kann. Soweit sich dies in einem vernünftigen Rahmen bewegt, ist es zu tolerieren. Nicht hinnehmbar sind herabwürdigende Äußerungen in Richtung der jeweils anderen Fangruppe.

02-18/19: Bischofswerdaer FV 08 - FSV Budissa Bautzen

 

02. Punktspiel - Regionalliga Nordost

Saison 2018 / 2019

 

04.08.2018 * 13.30 Uhr * Halberstadt

   -  

1 : 1

(0:1)

Bischofswerdaer FV 08

-

FSV Budissa Bautzen


Torfolge
Bischofswerdaer FV 08 - FSV Budissa Bautzen 

 
-   0 : 1 (37.) Schmidt

 
1 : 1 (90.+5) Maresch
  -

 Zuschauer: 864
 
Schiedsrichter: Stefan Herde (Dresden)
Assistenten: Jens Klemm, Philipp Jacob

Aufstellungen
 
Bischofswerdaer FV 08   FSV Budissa Bautzen

41 Birnbaum
        | 41 Ebersbach (C)
       
3 Lenk (C)
        | 3 Patka        
5 Kötzsch     
  | 5 Weiß    63. Krautschick
 
7 Sonntag
     
  | 7 Treu   85. Merkel
10 Zille
   68. Petracek
  | 10 Schlicht
       
14 Hagemann
       | 14 Ciapa
       
15 Cermak
        | 15 Schmidt
     
 
25 Heppner     
  | 25 Mack
     
 
27 Graf   85. Grellmann
  | 27 Hoßmang        
29 Rülicke
        | 29 Bönisch    68. Langr
 
35 Kloß
   65. Maresch
 | 35 Kunze
    
 

  Trainer     Erik Schmidt   |   Trainer     Torsten Gütschow
 

Und so hat sich Budissa taktisch aufgestellt:

 

  

 


 Spielbericht

 

Ein Punkt im Derby ...

… aber es hätten drei Punkte sein können, die Budissa Bautzen am heutigen Nachmittag aus Schiebock mit nach Hause bringen hätten können. Hatte man am letzten Samstag sprichwörtlich das bessere Ende für sich, war es am heutigen Samstag der Bischofswerdaer FV 08, der mit einem Freistoß in der 96. Minute durch Maresch zum 1:1 Ausgleich kam.

Bei hochsommerlichen Temperaturen war kein Tempofußball von beiden Teams zu erwarten, eher abwartend agierten beide Mannschaften vor rund 900 Zuschauern im Bischofswerdaer Volksbank-Sportpark an der Wesenitz. Die erste nennenswerte Möglichkeit besaßen die Schiebocker, die durch Sonntag in der 35. Minute gefährlich im Budissa-Strafraum auftauchten. Sonntag wurde von Sepp Kunze aber noch entscheidend am Torabschluss gehindert. Nur wenige Augenblicke später gab es dann denn ersten Torjubel in der Regionalliga nach dem Aufstieg in Bischofswerda. Jubeln taten aber die Budissa-Fans, denn Jonas Mack hatte Tony Schmidt mustergültig bedient, der keine Probleme hatte den Ball im Bischofswerdaer Tor zur Budissa-Führung unterzubringen. Die Gastgeber zeigten sich vom Rückstand nicht groß überrascht und versuchten umgehend den Ausgleich zu erzielen. Zille prüfte kurz vor der Halbzeit Maik Ebersbach im Kasten der Budissen. Wenige Augenblicke kann Jonas Mack den Ball nach einem Eckstoß noch von der Linie schlagen und den Ausgleich verhindern.

Auch die zweite Spielhälfte begann eher verhalten. Aufregung im weiten Rund des Bischofswerdaer Stadions erst wieder in Minute 57. Sepp Kunze verhinderte den schnellen Einwurf der Gastgeber an der Mittellinie und bekam den Ball von Hagemann an den Hinterkopf geworfen. Schiedsrichter Herde aus Dresden sah dies als grobe Unsportlichkeit an und schickte Hagemann mit der roten Karte vorzeitig zum Abkühlen unter die Dusche. Mit zunehmender Spielzeit mussten die Bischofswerdaer nun mehr für die Offensive tun. Budissa stand sicher in den eigenen Reihen und ließ wenig zu. Sträflich ging man aber mit den eigenen sich nun bietenden Konterchancen um. Entweder wurden diese nicht clever genug ausgespielt oder einfach zu schnell abgeschlossen. So kam es in der Nachspielzeit zum bereits angesprochenen Freistoß für die Gastgeber, den Maresch – Tor der Woche verdächtig – aus 18 Metern an Maik Ebersbach vorbei ins Dreiangel zimmerte. Danach war Schluss im ersten Derby in dieser Saison. Torsten Gütschow zeigte sich von dem Unentschieden nicht enttäuscht, sagte aber auch, das hier mehr drin war.

 


 Fotogalerie

Zur Fotogalerie hier klicken ... >>> Klick!!!

 


 Pressekonferenz nach dem Spiel